Mutmacherin Christa Kaes von Hansa Ufer 5

 

© Change.org

© Change.org

1. Wer seid ihr und was waren die Beweggründe für die Gründung eurer Initiative?

Wir sind die rebellischen Senioren vom Hansa-Ufer 5 in Berlin. Das Hansa-Ufer 5 ist vom Berliner Senat als Seniorenhaus gebaut worden und wurde 2007 an einen privaten, schwedischen Investor verkauft. Dieser Investor will unser Seniorenhaus in Luxuswohnungen umbauen. Unsere Miete sollte um 40-60% erhöht werden. Dagegen wehren wir uns. Wir haben eine Petition gestartet. Wir haben demonstriert und viel Pressearbeit gemacht. Außerdem haben wir das Abgeordnetenhaus besucht und unsere Petition überreicht.

2. Was konntet ihr erreichen und wo seid ihr auf Hindernisse gestoßen?

Wir haben erreicht, dass die Umwandlung in Luxuswohnungen zumindest um drei bis fünf Jahre verschoben wurde. Die geplante Mieterhöhung wurde zurück genommen. Der Investor hat versucht uns zu spalten, aber das ist ihm nicht gelungen. Wir haben zusammen gehalten und Erfolg gehabt.

3. Welchen Rat könnt ihr anderen geben?

Unser Rat ist: Aufstehen und sich wehren. Es lohnt sich, sich zu engagieren. Haltet zusammen. Nur so seid ihr stark. Verbündet euch mit den Medien und sucht die Öffentlichkeit.

4. Was muss sich ändern, damit Initiativen wie eure erfolgreicher sein können?

Wir alle müssen umdenken und dürfen nicht alles schlucken. Wir müssen aktiver werden. Alle Aktiven müssen sich stärker vernetzen. Gemeinsam wären wir noch stärker.

5. Was erwartet ihr von unserer Initiative Demokratie Plus?

Politiker versprechen zunächst alles, was man hören will. Aber wenn es darauf ankommt, dann sind die Politiker weg. Ich wünsche mir mehr Bürgernähe in der Politik. Wir im Rheinland sagen: seid nah bei de Leut’!

Christa Kaes, 83, ist rebellische Seniorin vom Seniorenhaus Hansa Ufer 5 in Berlin. Mehr Infos: www.hansa-ufer-5.de.

  • Facebook
  • Twitter
  • Email
  • Add to favorites

2 Gedanken zu “Mutmacherin Christa Kaes von Hansa Ufer 5

  1. Wir versuchen mit dem Berliner Mietenvolxentscheid (MVE) die Mietenexplosion in Berlin zu stoppen.
    https://www.facebook.com/mietenvolksentscheidberlin

    Bitte unterstützt uns.
    Wir haben bereits über 49.000 Unterschriften gesammelt . Jetzt muss der Senat entscheiden, ob er uns unterstützen will.
    Wenn nicht, dann werden wir ca. 200.000 Unterschriften ab Januar 2016 sammeln müssen, um die Volxabstimmung zu erzwingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lesen Sie die Nutzungsregeln für Kommentare

*